Kameradschaftsf├╝hrer

Die Hitlerjugend war hierarchisch untergliedert: An der Spitze stand die Reichsjugendführung, darauf folgte das Gebiet, das etwa 150 000 Jungen umfasste. Die Kameradschaft mit etwa 10 bis 15 Angehörigen war die unterste Ebene in der HJ. Der Kameradschaftsführer führte diese Gruppe an, unterstand aber wiederum dem Scharführer, der nächsthöheren Gliederung. Meistens handelte es sich bei Kameradschaftsführern um gleichaltrige oder wenig ältere Jungen.