Heinz SchnĆ¼tgen

Der am 19.9.1910 in Porz bei Köln geborene Schnütgen kaufmännische Angestellte trat am 1.5.1933 mit der Mitgliedsnummer 2096707 in die NSDAP ein.

Bereits seit dem 3.11.1932 gehörte er der HJ an und fungierte ab Mitte Juli 1939 für kurze Zeit als Dürener HJ-Bannführer. Vor seinem Dürener Intermezzo hatte Schnütgen im Range eines Unterbannführers bereits den HJ-Bann Köln-Nord geführt.

Seit September 1940 war Schütgen mit einem Bruttogehalt von 402,50 RM Gauschulungsredner beim Schulungsamt des Gaues Köln-Aachen. Ihm wurden vom Gauschatzmeister „guter geistiger Durchschnitt, Instinkt- und Urteilssicherheit und rednerische Fähigkeiten“ attestiert, darüber hinaus ein „straffes, soldatisches äußeres Erscheinungsbild und ein gewinnendes Wesen“.

Vom 20.10.1939 bis zum 20.8.1940 nahm Schnütgen am Feldzug im Westen teil.