Suchen & Finden
Jugend! Deutschland 1918-1945
Editionen zur Geschichte
Didaktik & Schule

Eva Dannenberg

geborene Stern
geb. in Essen 1921

Inhalt
Baum wird geladen...

Eva Dannenberg (geborene Stern) (1921)

Eva Dannenberg wird am 2. März 1921 als einzige Tochter der wohlhabenden jüdischen Geschäftsleute Sally und Erika Stern in Essen-Steele geboren und wächst sehr behütet auf. Nach dem Besuch der jüdischen Volksschule wechselt sie auf das Lyzeum in Essen-Bredeney. In ihrer Freizeit ist sie im Bund Deutsch-Jüdischer Jugend aktiv.

Nach der NS-Machtübernahme verschlechtert sich Evas schulische Situation zusehends. Immer mehr Mitschülerinnen sind im BDM aktiv und wenden sich von ihr ab. Allerdings macht Eva auch positive Erfahrungen mit dem Schulrektor und einigen Klassenkameradinnen. Doch der Druck der Verfolgung und Ausgrenzung nimmt zu, weshalb sie zwischen 1936 und 1938 ein Internat in Italien besucht.

Nach ihrer Rückkehr beginnt Eva eine Lehre in Köln, die aber mit dem Novemberpogrom 1938 abrupt endet. Im Juni 1939 wandert sie nach England aus, während ihre Eltern in Essen bleiben müssen. Sie werden deportiert; der Vater wird im Getto Litzmannstadt, die Mutter im Vernichtungslager Auschwitz ermordet.

Eva Dannenberg lebte heute (2011) in London.

 

zuletzt bearbeitet am: 21.04.2016