Suchen & Finden
Jugend! Deutschland 1918-1945
Editionen zur Geschichte
Didaktik & Schule

Anne Konegen

geborene Fuest
geb. in Essen 1929

Inhalt
Baum wird geladen...

Anne Konegen (geb. Fuest) (1929)

Anneliese Fuest, Rufname Anne, kommt am 5. Juni 1929 in Essen-West zur Welt. Obwohl sich ihr Vater Josef vom Nationalsozialismus distanziert, übt dieses System auf das Kind eine gewisse Faszination aus und sie besucht mit Begeisterung die Heimabende des Jungmädelbundes.

Im Jahr 1941 nimmt Anne für sieben Monate an einer Kinderlandverschickungsmaßnahme ihrer Schule nach Rostok (tschechisch Roztoky) bei Prag teil. Doch auch dort ist und bleibt sie ihrem katholischen Glauben treu und darf als eine von wenigen Schülerinnen jeden Sonntag einen deutschen Gottesdienst besuchen. Sie leidet sehr an Heimweh, spielt aber begeistert bei Theateraufführungen für deutsche Soldaten mit.

Zurück in Essen, erlebt Anne hautnah die Schrecken des Bombenkrieges, bis sie nach den schweren Angriffen im Frühjahr 1943 mit ihrer Mutter und dem Bruder zu Verwandten nach Westfalen flieht.

Nach dem Krieg lässt sich Familie Fuest endgültig in der Nähe von Warburg nieder, wo Anne das Abitur nachholt. Ihr Studium der Volkswirtschaft führt sie von Bamberg nach Bonn und Köln. Dort lernt sie ihren späteren Mann kennen und gründet eine Familie. Noch heute (2011) lebt Anne Konegen in Köln.

 

zuletzt bearbeitet am: 21.04.2016